Salinenkrebse selber züchten

 

Artemix ist eine fertige Mischung aus Artemia Eiern und Artemia Salz. Die Naupilen schlüpfen bei Zimmertemperatur. 15 Gramm reichen für 0.5 Liter. Das ist eine Günstige und zuverlässige Art, Artemia Eier zum Schlupf zu bringen. Bei Artemia handelt es sich um Salzkrebse. Artemiaeier sind im Zoohandel erhältlich und werden in Salzwasser in einer Flasche, mit viel Luftstrom zum Schlupf gebracht. Sie sind als Aufzuchtfutter für Jungfische hervorragend geeignet und auch für erwachsene Fische ein gutes Futter, wenn man keine Zeit oder Lust hat, zum Tümpeln zu gehen. Oder wenn man einfach nur sicher gehen will keine Parasiten ins Aquarium einzuschleppen. Für den weiteren Verlauf gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann immer wieder neu in der Flasche Ansetzten, und direkt verfüttern, was längerfristig teuer wird, oder man kann die Salinenkrebse zur Zucht in ein Aquarium umsetzen. Für den weiteren Verlauf gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann immer wieder neu in der Flasche Ansetzten, und direkt verfüttern, was längerfristig teuer wird, oder man kann die Salinenkrebse zur Zucht in ein Aquarium umsetzen.

 
 

Wichtig dabei ist der Standort mit direkter Sonneneinstrahlung. Pro Liter Wasser gibt man ca. 20 Gramm künstliches Meersalz hinzu. Am besten eignet sich Algenwasser oder Restwasser vom Tümpeln, denn darin entwickelt sich in der Sonne schon nach mehreren Tagen eine Algenblüte, die das natürliche Futter für die Salinenkrebse ist. Am Anfang muss aber schon noch mit Algenfutter von Artemix zugefüttert werden.

 
 

Ja dann hat man irgendwann so viel Freude an den kleinen Clowns, dass man sie dann gar nicht mehr verfüttern will. Da aber die Lebenserwartung der kleinen Salinenkrebse nicht gerade gross ist, sollte man sie doch verfüttern bevor sie dann verenden. Schliesslich hat man sie ja dafür gezüchtet.

Für mich war es eine tolle Erfahrung ein Wunder der Natur mitzuerleben.

Free Counter